12. Februar 2019

Zwei neue KI-Zentren in Dresden

Kognitive Systeme und Künstliche Intelligenz sind Schlüsseltechnologien und ein entscheidender Faktor für die Zukunftsfähigkeit Deutschlands. Die Fraunhofer-Gesellschaft sowie die TU Dresden bauen ihre Kompetenzen in diesem Bereich instituts- und institutionsübergreifend weiter aus. Mit der Gründungsveranstaltung des Fraunhofer-Zentrums für Kognitive Produktionssysteme CPS am Fraunhofer-Institut für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik IWU in Dresden sowie der Unterzeichnung eines Memorandum of Understanding (MoU) zwischen Fraunhofer und der TU Dresden zur Gründung des Center for Explainable and Efficient AI Technologies CEE AI am 11. Februar hat die Fraunhofer-Gesellschaft gleich zwei neue Zentren zur Erforschung von KI auf den Weg gebracht.

Erfahren Sie mehr zu den beiden Zentren und deren Forschungsvorhaben in den Mitteilungen von Fraunhofer und der TU Dresden.

 

Foto ©TU Dresden, Technisches Design: Fraunhofer eröffnete in Dresden zwei neue Zentren zur Erforschung der künstlichen Intelligenz. Eines davon, das CEE AI, gemeinsam mit der TU Dresden. Das Zentrum für „Kognitive Produktionssysteme CPS“ ist am Fraunhofer IWU ansässig.

Das könnte Sie auch interessieren

07. Dez 2020

ITM erhielt VDMA-Kreativitätspreis des Deutschen Textilmaschi­nenbaus…

Philippa Böhnke vom Institut für Textilmaschinen und Textile Hochleistungswerkstofftechnik (ITM)…

WEITERLESEN

07. Mai 2020

Neuartige Wasserstoff­druckspeicher für optimale Integration in…

Zum Start des Anfang 2020 vom Hydrogen Council ausgerufenen „Jahrzehnt des Wasserstoffs“ leistet das Institut für Leichtbau und Kunststofftechnik (

WEITERLESEN

06. Sep 2019

TU Dresden, Institut für Massivbau (IMB)

Das IMB forscht an Beton in all seinen Facetten. Gemeinsam mit der Industrie überführt es die Foschungsergebnisse in reale Bauprojekte.…

WEITERLESEN