12. Februar 2019

Zwei neue KI-Zentren in Dresden

Kognitive Systeme und Künstliche Intelligenz sind Schlüsseltechnologien und ein entscheidender Faktor für die Zukunftsfähigkeit Deutschlands. Die Fraunhofer-Gesellschaft sowie die TU Dresden bauen ihre Kompetenzen in diesem Bereich instituts- und institutionsübergreifend weiter aus. Mit der Gründungsveranstaltung des Fraunhofer-Zentrums für Kognitive Produktionssysteme CPS am Fraunhofer-Institut für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik IWU in Dresden sowie der Unterzeichnung eines Memorandum of Understanding (MoU) zwischen Fraunhofer und der TU Dresden zur Gründung des Center for Explainable and Efficient AI Technologies CEE AI am 11. Februar hat die Fraunhofer-Gesellschaft gleich zwei neue Zentren zur Erforschung von KI auf den Weg gebracht.

Erfahren Sie mehr zu den beiden Zentren und deren Forschungsvorhaben in den Mitteilungen von Fraunhofer und der TU Dresden.

 

Foto ©TU Dresden, Technisches Design: Fraunhofer eröffnete in Dresden zwei neue Zentren zur Erforschung der künstlichen Intelligenz. Eines davon, das CEE AI, gemeinsam mit der TU Dresden. Das Zentrum für „Kognitive Produktionssysteme CPS“ ist am Fraunhofer IWU ansässig.

Das könnte Sie auch interessieren

11. Feb 2021

Die Zukunft der Mensch-Maschine-Schnittstelle für Arbeitsmaschinen…

Die voranschreitende Digitalisierung und Automatisierung der Landwirtschaft verspricht eine immer effizientere und gleichzeitig umweltschonendere Produktion, welche angesichts der globalen Herausforderungen…

WEITERLESEN

25. Jul 2019

Wie Urbakterien Uran & Co. ausbremsen

Mikroorganismen, die natürlicherweise in Salzlagerstätten siedeln, wandeln Schwermetalle in unlösliche Minerale um. Am Beispiel von Uran und Curium konnten Forscher…

WEITERLESEN

17. Apr 2019

Wenn Bedienelemente und Bauteil sich dru(e)cken

Ein exakt baugleiches Fahrzeug wird bei Premium-Automobilherstellern nur einmal pro Jahr gefertigt. Tendenz weiter sinkend. Zu individuell sind die Kundenwünsche…

WEITERLESEN