5. Juni 2019

Von Laser-Bass bis Felsenkeller | #LNdWDD 2019

Das HZDR präsentiert zur Langen Nacht der Wissenschaften ein breit gefächertes Programm – und unterhaltsame Laserforschung mit den „Physikanten“.

Zur Langen Nacht der Wissenschaften in Dresden (#LNdWDD) am 14. Juni ab 18 Uhr lädt das Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) gleich an mehreren Orten in der Stadt zum Schauen und Staunen, Informieren und Mittun ein.

Im Hörsaalzentrum der TU Dresden, Bergstraße 64, dreht sich alles um „Faszination Forschung“: Computersimulationen zeigen Besuchern, wie ein Laserstrahl winzige Teilchen auf Tempo bringt. Magnetfelder lassen eine Impulsrakete starten und bringen UFOs zum Schweben.

Höhepunkt ist die Experimentalshow mit den „Physikanten“ und HZDR-Wissenschaftlern: Ab 22 Uhr laden sie zu einer unterhaltsamen Reise in die Welt der Laser ein. Im Dresdner Felsenkeller erläutern Wissenschaftler, wie sie in Deutschlands tiefstem Untertagelabor die Sonne erforschen.

Entdecken Sie noch mehr Programm zur #LNdWDD 2019 in den Neuigkeiten des HZDR.


Foto ©Physikanten/Jörg Decker: „Noble Forschung“ mit den Physikanten und dem HZDR: Ein Laser, eine Solarzelle und ein Gummiband – fertig ist der Laser-Bass.

Das könnte Sie auch interessieren

22. Jul 2021

Antimaterie aus der Laserzange

Team entwickelt neue Methode für Erforschung astrophysikalischer Prozesse im Labor In den Tiefen des Alls gibt es Himmelskörper, auf denen…

WEITERLESEN

02. Apr 2020

Führungswechsel am HZDR

Professor Sebastian M. Schmidt übernimmt Position des Wissenschaftlichen Direktors am HZDR. Zum 1. April 2020 tritt Professor Sebastian M. Schmidt…

WEITERLESEN

01. Jun 2017

Gewebte Metallzellen für den Leichtbau

Dr. Cornelia Sennewald vom ITM der TU Dresden wurde mit dem Bertha Benz-Preis 2017 für ihr neuartiges Verfahren zur…

WEITERLESEN