13. Juli 2020

Summer of Science

Dieser Sommer wird naturwissenschaftlich!

„Experimentieren, forschen, entdecken“: So lautet vom ersten bis zum letzten Tag der Sommerferien das Motto im Schülerlabor DeltaX. Nach einem sehr ungewohnt verlaufenen Schuljahr bietet die Einrichtung des Helmholtz-Zentrums Dresden-Rossendorf (HZDR) wissensdurstigen Schüler*innen ein abwechslungsreiches Programm zu Themen aus Biologie, Chemie, Physik, Astronomie und Technik.

„Gerade in dieser besonderen Zeit nach den Schulschließungen und Unterrichtseinschränkungen steht mit unserem Summer of Science endlich wieder die wissenschaftliche Neugier und Freude am Experimentieren im Mittelpunkt“, freut sich der Leiter des Schülerlabors, Dr. Matthias Streller. „Damit starten wir wieder in den Experimentierbetrieb. Die Kinder und Jugendlichen wollen nach wochenlangen coronabedingten Online-Kursen wieder selbst ins Labor – und bei uns besteht dazu die Möglichkeit. Dabei achten wir selbstverständlich auf den Infektionsschutz aller Beteiligten.“

Die verschiedenen Programme richten sich altersgestaffelt an Schüler*innen ab 9 Jahren bis hin zur Oberstufe. Genaue Daten und weitere Informationen gibt es in der Programmübersicht auf der Webseite des Schülerlabors. Dort erfolgt auch die Anmeldung zu den jeweiligen Terminen. Alle Angebote sind kostenlos.

Folgende Programme sind während des Summer of Science geplant:

  • DeltaX-Sommerkurs: Strahlenbiologie & Genetik: Bei biologischen Experimenten im Labor untersuchen die Schüler*innen, wie DNA auf Strahlung reagiert. Dazu analysieren sie bakterielle und humane Proben.
  • ForscherTag „Planeten“: Die Teilnehmer*innen beschäftigen sich mit unserem Sonnensystem und seinen Planeten. Außerdem bauen sie ein kleines maßstabsgetreues Planetenmodell. Die Sternwarte Gönnsdorf stellt zum Abschluss des Experimentiertags ein Sonnenteleskop bereit.
  • ForscherTag „Farbdetektive“: Bei detektivischen Untersuchungen entschlüsseln die Schüler*innen die Bestandteile von Farben und entdecken, wie sich mit UV-Licht Unsichtbares sichtbar machen lässt.
  • Beim Workshop „Löten“ vermittelt das Schülerlabor DeltaX das Handwerkszeug zum Löten. Die Teilnehmer*innen löten dabei natürlich auch selbstständig, zum Beispiel ein LED-Herz oder einen elektronischen Würfel.
  • Umwelttage „Wasser“: Die Schüler*innen untersuchen verschiedene Wasserproben auf Nitrat, Mikroplastik und Kleinstlebewesen und können daraus den Zustand eines Gewässers beurteilen.
  • Den Teilchen auf der Spur: Mit den Expert*innen vom Netzwerk Teilchenwelt der TU Dresden erkunden die Teilnehmer*innen die Welt der kleinsten Teilchen. Dabei analysieren sie auch Teilchenspuren des Atlas-Detektors vom CERN.

-> Hier geht’s Weiter zur Mitteilung des HZDR.


Foto ©IStockphoto.com/Visual Generation.

Das könnte Sie auch interessieren

11. Jul 2020

BenDit - Bauen mit Holz ohne…

Wie können Ressourcen geschont werden? Wie können Baumaterialien wieder sinnvoll in den natürlichen Kreislauf zurückfließen? Welche Eigenschaften müssen moderne Bauwerke…

WEITERLESEN

15. Dez 2017

Hybrid-FHKL: Neues Hybridsystem in der Gebäudetechnik

Das Fraunhofer IFAM Dresden startet zum Jahresende gemeinsam mit Partnern ein neues Projekt zur Entwicklung von neuartigen Hybridsystemen für die…

WEITERLESEN

09. Jun 2017

TU Dresden, Junior Professorship in Industrial…

The Junior Professorship in Industrial Design Engineering holds a top position in the research and teaching of experience and user-centred…

WEITERLESEN