28. Juli 2021

Summer of Science: Wissenschaft zum Selbermachen

Dieser Sommer wird naturwissenschaftlich! Denn das Schülerlabor DeltaX startet in den Summer of Science. Vom ersten bis zum letzten Tag der Sommerferien bietet die Einrichtung am Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) ein abwechslungs- und erlebnisreiches Programm zu Themen aus Biologie, Chemie, Physik und Astronomie. Das Ferienangebot richtet sich an wissensdurstige Schüler*innen verschiedener Altersgruppen ab neun Jahren bis zur Oberstufe.


„Das letzte Schuljahr hat Kindern und Jugendlichen, aber auch Eltern vieles abverlangt“, schätzt Dr. Matthias Streller, Leiter des Schülerlabors DeltaX, ein. „Mit unseren Online-Angeboten konnten wir zwar etwas Abwechslung bieten, doch jetzt freuen wir uns, mit dem Summer of Science endlich wieder Schülerinnen und Schüler auf dem Rossendorfer Campus des HZDR begrüßen zu können, die während der Ferien experimentieren, forschen und entdecken wollen.“


Von A wie Astronomie bis Z wie Zellbiologie

Der Summer of Science bietet für jede Altersgruppe das passende Programm: So können 9- bis 13-Jährige beim Forschertag „Unser Sonnensystem“ Merkur, Mars und Co. besser kennenlernen und ein kleines, maßstabsgetreues Planetenmodell basteln. Wer sich stattdessen für unsere nasse Lebensgrundlage interessiert, ist bei den Umwelttagen „Wasser“ genau richtig. Bei der Veranstaltung, die sich an 13- bis 16-Jährige richtet, analysieren Teilnehmer*innen verschiedene Wasserproben auf Nitrat, Mikroplastik und Kleinstlebewesen, um so den Zustand der Gewässer zu prüfen. Jugendliche ab 16 Jahren haben beim Sommerkurs „Strahlenbiologie & Genetik“ die Möglichkeit, in die Rolle von Biolog*innen zu schlüpfen. Dabei können sie anhand von menschlichen und bakteriellen Proben untersuchen, wie DNA auf Strahlung reagiert.

Alle Angebote des Summer of Science sind kostenfrei und finden unter Einhaltung der geltenden Infektionsschutzregeln am Forschungsstandort in Dresden-Rossendorf (Bautzner Landstraße 400) statt.


Überblick über alle Programme und ihre Termine:

  • Forschertag „Unser Sonnensystem“ (9 bis 13 Jahre): Die Teilnehmer*innen erfahren mehr über die Planeten unseres Sonnensystems und basteln ein maßstabgetreues Planetenmodell. Zum Abschluss beobachten sie die Sonne mit einem Teleskop der Sternwarte Dresden-Gönnsdorf.
    Termine: 12. August und 3. September
  • Forschertag „Farbdetektive“ (9 bis 13 Jahre): Was verraten uns die Farben? Mit verschiedenen Experimenten entschlüsseln Schüler*innen die Bestandteile von Farben und entdecken, wie sich mit UV-Licht Unsichtbares sichtbar machen lässt.
    Termine: 17. und 24. August
  • Geheimnis der Photosynthese (13 bis 16 Jahre): Teilnehmer*innen untersuchen den Prozess, der Leben auf der Erde erst ermöglicht – die Photosynthese. Sie lassen Wasserpflanzen je nach Beleuchtung Sauerstoff bilden und finden heraus, welche Farbpigmente für den Stoffwechselvorgang verantwortlich sind.
    Termin: 1. bis 2. September
  • Umwelttage „Wasser“ (13 bis 16 Jahre): Mit Freilanduntersuchungen und Experimenten erforschen Schüler*innen das Wasser genauer. Sie entnehmen Proben, analysieren sie im Labor und gehen mit dem Mikroskop auf die Suche nach Kleinstlebewesen.
    Termin: 2. bis 4. August
  • Im Bann der Sterne (13 bis 16 Jahre): Von Protostern bis Supernova – Teilnehmer*innen lernen, wie die faszinierenden Riesen aus Gas und Plasma entstehen und erfahren durch Experimente, wie wir Menschen von der Erde aus mehr über die Sterne herausfinden können.
    Termine: 10. bis 11. August und 25. bis 26. August
  • Sommerkurs Strahlenbiologie & Genetik (ab 16 Jahre): Teilnehmer*innen können sich als Biologinnen und Biologen ausprobieren, molekularbiologische Arbeitsmethoden kennenlernen und durch Experimente ermitteln, wie DNA auf Strahlung reagiert.
    Termine: 26. bis 28. Juli
  • Den Teilchen auf der Spur (ab 16 Jahre): Die Teilnehmer*innen tauchen in die faszinierende Welt der kleinsten Teilchen ein. Sie lernen ATLAS, den weltweit größten Teilchendetektor vom Kernforschungszentrum CERN kennen, und bauen anschließend einen eigenen Detektor – die sogenannte Nebelkammer.
    Termine: 18. bis 19. August und 30. bis 31. August

-> Hier gibt es weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung.
-> Zur News des HZDR.


Foto ©IStockphoto.com/Visual Generation.

Das könnte Sie auch interessieren

30. Jun 2021

Lücke für virtuelles Elektronikdesign geschlossen

Viele Geräte, deren Verfügbarkeit und Zuverlässigkeit unerlässlich ist, werden heute elektronisch gesteuert. Nicht auszudenken, welche Folgen der Ausfall einer Beatmungsmaschine…

WEITERLESEN

27. Jun 2019

Deutsch-Koreanisches Technologiezentrum in Dresden

Eine Delegation aus der Republik Korea folgte am 26. und 27. Juni 2019 einer Einladung des Oberbürgermeisters Dirk Hilbert nach…

WEITERLESEN

16. Feb 2017

Tessy: Intelligente Bauteile melden selbst frühzeitig…

Im Forschungsvorhaben Tessy entwickeln Wissenschaftler des Instituts für Textilmaschinen…

WEITERLESEN