10. August 2018

Positionspapier zu Life Cycle Engineerings (LCE)

Mehr als 20 Einrichtungen und Verbände aus Wissenschaft und Wirtschaft verständigten sich auf ein Positionspapier zur Bedeutung des ganzheitlichen Life Cycle Engineerings (LCE) für zukünftige Leichtbaulösungen. Diese Positionspapier, verfasst vom Runden Tisch „Life Cycle Assessment (LCA)“ unter Federführung der Plattform FOREL, übergab nun Professor Maik Gude, Sprecher von FOREL, Ministerialdirigent Dr. Herbert Zeisel bei dessen Besuch am ILK der TU Dresden. Dr. Zeisel ist zuständig für Schlüsseltechnologien für Wachstum beim Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF). Die Verfasser des Positionspapiers regen darin unter anderem auch eine stärkere politische Unterstützung des LCE (Life Cycle Engineering) an, um die Wettbewerbsfähigkeit des Standortes Deutschlands sicherzustellen.

Erfahren Sie mehr zu den Inhalten des Positionspapiers Life Cycle Engineerings (LCE) auf den Seiten des ILK.

 

Foto ©Diana Wolfrum, TU Dresden, ILK: Leichtbau spielt als Ressourcenschoner eine Schlüsselrolle: Prof. Maik Gude übergibt im Namen des Runden Tisches „Life Cycle Assessment (LCA)“ das Positionspapier an Dr. Herbert Zeisel, BMBF.

Das könnte Sie auch interessieren

04. Dez 2020

WAK-Preis 2020 für ILK Wissenschaftler

Der Wissenschaftliche Arbeitskreis der Universitäts-Professoren der Kunststofftechnik (WAK) prämiert jährlich die besten wissenschaftlichen Arbeiten auf dem Gebiet der Kunststofftechnik. In…

WEITERLESEN

01. Okt 2020

Macher 30-Preis für Frau Professor Brigitte…

Frau Prof. Dr. Brigitte Voit, Wissenschaftliche Direktorin des Leibniz-Instituts für Polymerforschung Dresden e. V. (

WEITERLESEN

21. Jan 2019

RADIATE - Vereinfachter Zugang zu Europas…

Das Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) koordiniert seit kurzem das EU-Projekt RADIATE, in dem 18 europäische…

WEITERLESEN