6. Mai 2021

„Leichtbau: Was Bahnindustrie und Luft- und Raumfahrt voneinander lernen können“

Leichtbau ist in der Bahnbranche nicht mehr wegzudenken. Nichtsdestotrotz steht die Bahnindustrie im Vergleich zu anderen Branchen hier noch am Anfang. Blickt man zur Luft-/Raumfahrt, eröffnet sich ein jahrzehntelanger Erfahrungsschatz im Hinblick auf die Entwicklung von Leichtbaustrukturen sowie dem Umgang mit Faserverbundmaterialien. Demgegenüber stehen Lösungen, die in der Bahnindustrie verbreitet, in der Luft-/Raumfahrt jedoch noch wenig erprobt sind. Stichwort: Elementare Klebeverbindungen. Und grundsätzlich stellt sich die Frage, ob Themen, wie Recycling oder Zulassung von Faserverbundwerkstoffen, nicht von Anfang an branchenübergreifend gedacht werden sollten.

Mit dem neuen Format SET4FUTURE Cross-Industry Lab sucht der Rail.S e. V. gezielt den Austausch mit anderen Branchen, um alte Denkmuster zu durchbrechen, neue Herangehensweisen kennenzulernen und damit einen Nährboden für innovative Lösungen für die eigene Branche zu schaffen.


Sie wollen sich beteiligen?

Gestalten Sie den branchenübergreifenden Austausch mit. Reichen Sie beim Rail.S e. V. Ihr Vortragsthema (15 Minuten) unter dem Betreff „Call for Papers: SET4FUTURE Cross-Industry Lab“ über info@rail-s.de ein. Jeder Vortragsslot ist auf 15 Minuten Präsentationszeit begrenzt.

Erfahren Sie mehr zum Seminar, zur Anmeldung und den möglichen Themenschwerpunkte für Ihren Vortrag auf der Veranstaltungsseite.

Diese Veranstaltung findet im Rahmen des Innovationsclusters SET4FUTURE am 2. Juni 2021 von 13 bis 17 online statt.


Bild ©Rail.S e.V.

Das könnte Sie auch interessieren

18. Mrz 2020

Leibniz IFW Dresden – Jahresbericht 2019

Der Jahresberichts 2019 des Leibniz IFW Dresden erscheint in neuem…

WEITERLESEN

03. Sep 2019

Verblüffender Parabeltrick

Die Helmholtz-Physiker weisen ungewöhnliches Magnetverhalten nach. Digitale Datenspeicher beruhen meist auf magnetischen Phänomenen. Je genauer wir diese Phänomene kennen, umso…

WEITERLESEN

09. Jun 2017

Leibniz Institute of Polymer Research Dresden…

The IPF is a publicly funded research institute (50 % each by federal and state governments). Being one the largest…

WEITERLESEN