20. März 2018

Gottfried Wilhelm Leibniz 2018 vergeben

Prof. Dr. Oliver G. Schmidt vom Leibniz-Institut für Festkörper- und Werkstoffforschung Dresden (IFW) erhält den Gottfried Wilhelm Leibniz-Preis 2018 der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG).

Die DFG ehrt Prof. Schmidt mit dieser Auszeichnung für seine poinierhaften Forschungsarbeiten auf dem Gebiet der aufgerollten Nanoröhrchen. Schmidt arbeitet dabei daran, selbstorganisierte, dreidimensionale Nanostrukturen auf einem Chip zu integrieren. Hierfür entwickelte er eine Technik, mit der er nanometerdünne Schichten so spannen kann, dass eine vielseitige Strukturierung der Materialien auch dreidimensional möglich ist. Seine grundlegenden Erkenntnisse erhielten und erhalten vielfach Einzug in konkrete Anwendungen, beispielsweise in die Herstellung von Mikromotoren, Ringresonatoren, optofluidischen Sensoren oder Kondensatoren, um nur einige zu nennen.

In seinem Forschungsbereich ist Schmidt dabei immer wieder ein “Grenzgänger” und Netzwerker, denn er verbindet in komplexer Weise die Forscher unterschiedlichster Fachdisziplinen aus Physik, Chemie, Werkstoffwissenschaften, Elektronik und Mikrosystemtechnik, um mit ihnen gemeinsam einen Beitrag zu relevanten Erkenntnissen der Zukunft zu leisten.

Erfahren Sie mehr über die Forschungsschwerpunkt von Prof. Oliver Schmidt in der Bekanntgabe der DFG. Auf der Seite finden Sie auch ein Video, das Schmidts Arbeit an Nanostrukturen kurz erklärt.

Der Materialforschungsverbund Dresden e.V. (MFD) gratuliert Prof. Schmidt herzlich zu dieser Auszeichnung.

Foto © DFG: Prof. Dr. Oliver G. Schmidt

 

Das könnte Sie auch interessieren

02. Nov 2020

Keramischer Oberflächenersatz für das Hüftgelenk

Der bei Operationen verwendete Oberflächenersatz für die Hüfte besteht aus der Metalllegierung Cobalt-Chrom-Molybdän. Doch nicht alle Patientinnen und Patienten vertragen…

WEITERLESEN

29. Mai 2020

Serienprodukti­on von Hybridstruktu­ren

Gemeinsam mit zehn Projektpartnern unter Koordination der Brose Fahrzeugteile SE & Co. KG, Bamberg entwickeln Wissenschaftler des Instituts für Leichtbau…

WEITERLESEN

12. Feb 2020

Neue Herzen für Brennstoffzellen

Am Fraunhofer-Institut für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik IWU entsteht moderne Fertigungstechnologie für Brennstoffzellenantriebe. Ziel ist die schnelle und günstige Produktion in…

WEITERLESEN