5. Juli 2021

Goldene Vernadskyj-Medaille für Professor Juri Grin

Die Nationalen Akademie der Wissenschaften der Ukraine (NANU) ehrte Professor Juri Grin vom Max-Planck-Institut für chemische Physik fester Stoffe (MPI CPfS) mit ihrer höchsten Auszeichnung – der Goldenen Vernadskyj-Medaille.

Einmal jährlich verleiht die NANU jeweils einem einheimischen und einem ausländischen Wissenschaftler für herausragende Errungenschaften in Naturwissenschaften, Technik oder Humanwissenschaften die Medaille. Das Mitglied der Akademie und Direktor des Institutes für Thermoelektrik in Czernowitz, Lukyan Anatychuk, und Juri Grin wurden gemeinsam für ihre Forschungsarbeiten auf dem Gebiet der Thermoelektrik und der thermoelektrischen Materialien ausgezeichnet. Juri Grin ist – nach Manuel Cardona vom Max-Planck-Institut für Festkörperforschung in Stuttgart – der zweite Direktor eines Max-Planck-Institutes, dem diese Ehrung erwiesen wurde.

Wegen der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie konnte die Auszeichnung nicht wie geplant persönlich in der Nationalen Akademie der Wissenschaften in Kyiv übergeben werden. Schlussendlich übergab der Botschafter der Ukraine in Deutschland die Goldene Vernadskyj-Medaille an Juri Grin.
-> Zur News des MPI CPfS.


Foto ©MPI CPfS: Goldene Vernadskyj-Medaille.

Das könnte Sie auch interessieren

11. Jun 2021

Die Taktgeber der Sonne

Alle Zyklen passen ins Bild: Berechnungen untermauern und erweitern Planetenhypothese Nicht nur der sehr prägnante 11-Jahres-Zyklus, auch alle weiteren periodischen…

WEITERLESEN

11. Jul 2020

BenDit - Bauen mit Holz ohne…

Wie können Ressourcen geschont werden? Wie können Baumaterialien wieder sinnvoll in den natürlichen Kreislauf zurückfließen? Welche Eigenschaften müssen moderne Bauwerke…

WEITERLESEN

13. Apr 2018

Eisen- und sulfationenfrei durchs Gewässer

Für jeden, der die Gegend besuchte, waren sie sichtbar: Die Rede ist von den ockerbraunen Verfärbungen der Spree, Pleiße, Elster…

WEITERLESEN