21. Februar 2020

Fritz London Memorial Prize für Prof. Steglich (MPI CPfS)

Frank Steglich, Gründungsdirektor des Max-Planck-Instituts für chemische Physik fester Stoffe (MPI CPfS) und mittlerweile Director emeritus, erhält im Jahr 2020 den Fritz London Memorial Prize. Das Komitee verleiht den Preis an Professor Steglich „in recognition of his pioneering work on the theoretical investigation on the unconventional superconductivity in heavy fermion metals”. Mit der Auszeichnung werden seine bahnbrechenden Arbeiten gewürdigt.

Neben Professor Steglich werden Professor Vinokur vom Argonne National Laboratory und Professor Qi-Kun Xue von der Tsinghua University mit dem Preis ausgezeichnet. Die Preisverleihung findet im Rahmen der 29. International Low Temperature Physics Conference (LT29) im August 2020 in Sapporo, Japan, statt.  

Der 1957 ins Leben gerufene Fritz London Memorial Prize wird alle drei Jahre verliehen und würdigt herausragende experimentelle und theoretische Leistungen auf dem Feld der Tieftemperaturphysik. Der Preis ist nach dem deutsch-amerikanischen Physiker Fritz London benannt, der in der ersten Hälfte des zwanzigsten Jahrhunderts bedeutende Beiträge zum Verständnis der elektromagnetischen Eigenschaften von Supraleitern lieferte.

Erfahren Sie mehr über das MPI CPfS, dessen Forschungsauftrag und Prof. Steglich auf der Webseite des Instituts.


Foto ©MPI CPfS: Portrait Professor Frank Steglich, Gründungsdirektor des Max-Planck-Instituts für chemische Physik fester Stoffe (MPI CPfS) und mittlerweile Director emeritus.

Das könnte Sie auch interessieren

07. Okt 2020

Damit Batterien länger leben

Das Initialprojekt »BattLife« des BITC am Erfurter Kreuz ist gestartet Mit »BattLife« ist das Initialprojekt des neu gegründeten Batterie-Innovations- und…

WEITERLESEN

04. Feb 2020

Einfluss gelöster und freier Gase auf…

Unter dem Titel „EnOB:ImpactGas – Einfluss freier und gelöster Gase auf die Effizienz von Komponenten der Wärme- und Kälteversorgung“ (Förderkennzeichen…

WEITERLESEN

14. Okt 2019

ILK-Leichtbauer mobilisieren die Spritzgießtechnik

Durch innovative Bauweisen und den intelligenten Einsatz von Faserverbundwerkstoffen gelang es Wissenschaftlern des Instituts für Leichtbau und Kunststofftechnik (

WEITERLESEN