22. Januar 2019

DRESDEN-concept unter neuer Leitung

DRESDEN-concept, der Verbund aus 28 Partnern aus Wissenschaft und Kultur, hat einen neuen Geschäftsstellenleiter: Professor Eckhard Beyer. Der emeritierte Institutsleiter des Fraunhofer IWS und Seniorprofessor am Institut für Fertigungstechnik der TU Dresden übernimmt für drei Jahren die Leitung des DRESDEN-concept e.V.

Professor Eckhard Beyer ist Gründungsmitglied von DRESDEN-concept. In den vergangenen sieben Jahren war er ständig gewählter Vertreter der Dresdner Fraunhofer-Institute im DRESDEN Board, einem Beratungsgremium für das Rektorat der TU Dresden. Es besteht aus gewählten Direktoren der Forschungs- und Kultureinrichtungen und wirkt auch als Strategiebeirat für den Wissenschaftsstandort Dresden. Professor Eckhard Beyer übernimmt in seiner Funktion als Geschäftsstellenleiter eine Mittlerrolle zwischen Politik, Wirtschaft, anderen Wissenschaftseinrichtungen und der Forschungsallianz DRESDEN-concept. Er folgt auf Professor Ludwig Schultz, der die Postition die vergangenen drei Jahre inne hatte.

Erfahren Sie mehr zur neuen Geschäftsführung und DRESDEN-concept in den TUD-Mitteilungen.

 

Foto © Sonja Piotrowski/DRESDEN-concept: (v.l.) Dr. Handschuh, Vorstandsmitglied von DRESDEN-concept, Prof. Beyer, neuer Geschäftsstellenleiter von DRESDEN-concept und Prof. Schultz, ehemaliger Geschäftsstellenleiter, bei der Übergabe der Ernennungsurkunden.

 

Das könnte Sie auch interessieren

09. Apr 2021

Design Research 2020

Erneut brachte das Technische Design der TU Dresden ein Buch heraus: "Design Research 2020" ist als Dokumentation ihres ersten…

WEITERLESEN

03. Jun 2019

Trocken statt flüssig: neues Verfahren für…

Dresdner Trockenelektrodentechnologie sorgt für ein umweltfreundliche, preiswertere Batteriezellproduktion.Bessere und kostengünstigere Produktionsmethoden für Energiespeicher sind in Deutschland zunehmend gefragt: Alle großen…

WEITERLESEN

17. Mai 2019

Können additive Maschinen auch Superlegierungen?

Fraunhofer-Leitprojekt »futureAM« soll »Additive Fertigung« zehn Mal schneller machen. Wissenschaftler des

WEITERLESEN