11. Mai 2021

Dr. Christoph Zeh für Sächsischen Transferpreis 2021 nominiert

Das Fraunhofer IKTS freut sich über die Nominierung von Dr. Christoph Zeh für den Sächsischen Transferpreis 2021. Mit seinem Know-how hat er die Ausgründung der Senodis Technologies GmbH aus dem Fraunhofer IKTS entscheidend vorangetrieben. Damit ebnete er den Weg für den Transfer einer Technologie zur digitalen Bauteilidentifizierung in den Markt.

Die CeraCode®-Kennzeichnungslösung ermöglicht für warmumgeformte und pressgehärtete Metallbauteile eine hochtemperaturfeste, maschinenlesbare Kennzeichnung. Damit kann eine durchgängige Bauteilerfassung sowie die Vernetzung aller Elemente der industriellen Produktion realisiert werden.

Der Sächsische Transferpreis 2021 ehrt zum dritten Mal herausragende Wissens- und Technologiegeber-/innen. Aus den acht von einer Fachjury nominierten Personen werden im Rahmen der Jurysitzung am 19. Mai 2021 die Preisträger/-innen bestimmt.
-> Zur News des Fraunhofer IKTS.


Bild ©Fraunhofer IKTS: Portrait Dr. Christoph Zeh.

Das könnte Sie auch interessieren

05. Okt 2021

Fraunhofer IWU startet Wissenschafts-Blogs zu den…

Robotik, Quantencomputing, Künstliche Intelligenz (KI), flexible Produktionssysteme, digitale Fabrikplanung und die effiziente Nutzung erneuerbarer Energien in Produktionsstätten – all das…

WEITERLESEN

12. Nov 2020

Bipolar gedopt

Ein neuer Ansatz erlaubt, die Leitfähigkeit von Halbleitern umkehrbar zu steuern Der Metalloxid-Halbleiter Galliumoxid gilt unter anderem als aussichtsreicher Kandidat…

WEITERLESEN

25. Aug 2020

Sternenstaub vom Meeresgrund

Forscher*innen finden Supernova-Spuren in Sedimenten aus der Tiefsee Unser Sonnensystem bewegt sich mit hoher Geschwindigkeit durchs All. Auf seiner Reise…

WEITERLESEN