11. Mai 2021

Dr. Christoph Zeh für Sächsischen Transferpreis 2021 nominiert

Das Fraunhofer IKTS freut sich über die Nominierung von Dr. Christoph Zeh für den Sächsischen Transferpreis 2021. Mit seinem Know-how hat er die Ausgründung der Senodis Technologies GmbH aus dem Fraunhofer IKTS entscheidend vorangetrieben. Damit ebnete er den Weg für den Transfer einer Technologie zur digitalen Bauteilidentifizierung in den Markt.

Die CeraCode®-Kennzeichnungslösung ermöglicht für warmumgeformte und pressgehärtete Metallbauteile eine hochtemperaturfeste, maschinenlesbare Kennzeichnung. Damit kann eine durchgängige Bauteilerfassung sowie die Vernetzung aller Elemente der industriellen Produktion realisiert werden.

Der Sächsische Transferpreis 2021 ehrt zum dritten Mal herausragende Wissens- und Technologiegeber-/innen. Aus den acht von einer Fachjury nominierten Personen werden im Rahmen der Jurysitzung am 19. Mai 2021 die Preisträger/-innen bestimmt.
-> Zur News des Fraunhofer IKTS.


Bild ©Fraunhofer IKTS: Portrait Dr. Christoph Zeh.

Das könnte Sie auch interessieren

04. Jun 2021

Entwurf und Umsetzung eines Datenhandschuhs für…

Mit zunehmender Digitalisierung und dem Internet der Dinge werden Kommunikationstechnologien und intelligente Ausgabegeräte in großem Umfang verfügbar. Die Entwicklung ebenso leistungsfähiger Eingabetechnologien hat…

WEITERLESEN

06. Apr 2020

3D-gedruckte Gesichtsschilde für Dresdner Kliniken

Zahlreiche MFD- und DRESDEN-concept-Partner (DDc) stellen in Kooperation mit dem Branchenverband für Biotechnologie und Medizintechnik biosaxony e. V. im 3D-Druck…

WEITERLESEN

09. Mai 2017

Neues Lichtabsoptionsprinzip von Graphen entdeckt

Vom in der Fachsprache unter "Ausbleichen" bekannten Mechanismus von Graphen könnten Kurzpuls-Laser für die industrielle Materialbearbeitung profitieren. Graphen wird in…

WEITERLESEN