6. September 2018

Brigitte Voit erhält Hermann-Staudinger-Preis 2018

Am 24. September 2018 zeichnet die Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh) Frau Professor Brigitte Voit auf der internationalen Tagung „Dimensional Control of Polymer Materials – From Synthesis to Function” in Karlsruhe mit dem Hermann-Staudinger-Preis aus.

Der Hermann-Staudinger-Preis zählt in Deutschland zu den höchsten Auszeichnungen im Fach „Makromolekularen Chemie“. Er wird in Erinnerung an den Vater der modernen Polymerchemie und Chemie-Nobelpreisträger von 1953 verliehen. Zu Teil wird Voit die Ehrung aufgrund ihrer herausragenden Forschungsleistung im Bereich der makromolekularen Chemie. Denn schon früh machte sich Professor Voit in der Polymerforschung einen Namen. Seit 1997 lehrt sie als Professorin für „Organische Chemie der Polymere“ an der TU Dresden. 2002 übernahm sie als Wissenschaftliche Direktorin die Leitung des Leibniz-Instituts für Polymerforschung Dresden (IPF), in dem die neue Chefin zuvor das IPF-Institut für Makromolekulare Chemie geleitet hatte. Professor Voit führte das IPF nicht nur auf dem Gebiet der Polymerforschung zu nationaler Bekanntheit. Als Expertin für verzweigte Polymerarchitekturen, Funktionspolymere und biofunktionale Systeme hat ihre Forschung und Meinung auch international Gewicht. Darüber hinaus versteht sie sich ebenso als ausgezeichnete Netzwerkerin in der Schaffung wissenschaftlicher Kooperationen zu mehr Sichtbarkeit deutscher und europäischer Polymerforschung.

Dem Hermann-Staudinger-Preis gehen weitere Auszeichnungen voraus, die das wissenschaftliche Renommee Professor Voits belegen. So erhielt die Wissenschaftlerin bereits 2000 den Georg-Manecke-Preis der GDCh, 2017 wurde ihr der Sächsische Verdienstorden zuerkannt.

Das MFD-Team gratuliert seiner Vorstandsvorsitzenden von Herzen zu dieser hohe Anerkennung.

Lesen Sie mehr zur Auszeichnung und dem Wirken von Brigitte Voit in der Pressemitteilung des Leibniz IPF.

 

Foto ©Tristan Vostry: Professor Dr. Brigitte Voit, Wissenschaftliche Direktorin des Leibniz-Institut für Polymerforschung Dresden e.V. (IPF) und Vorstandsvorsitzende des Materialforschungsverbund Dresden – MFD.

Das könnte Sie auch interessieren

15. Sep 2020

Einzelphotonen vom Siliziumchip

Ein HZDR-Team entwickelt neuartige Quelle für Quanten-Lichtteilchen Die Quantentechnologie gilt als überaus zukunftsträchtig: Quantencomputer sollen in einigen Jahren Datenbanksuchen, KI-Systeme…

WEITERLESEN

02. Apr 2020

Führungswechsel am HZDR

Professor Sebastian M. Schmidt übernimmt Position des Wissenschaftlichen Direktors am HZDR. Zum 1. April 2020 tritt Professor Sebastian M. Schmidt…

WEITERLESEN

18. Dez 2019

Laser-Plasmabeschleuniger ohne Limits

HZDR-Physiker stellen neues Konzept für laserbasierte Elektronenbeschleuniger vor. Sie sind klein, günstig und die heimliche Hoffnung der Teilchenphysiker: Laser-Plasmabeschleuniger. Doch…

WEITERLESEN