12. Februar 2019

Zwei neue KI-Zentren in Dresden

Kognitive Systeme und Künstliche Intelligenz sind Schlüsseltechnologien und ein entscheidender Faktor für die Zukunftsfähigkeit Deutschlands. Die Fraunhofer-Gesellschaft sowie die TU Dresden bauen ihre Kompetenzen in diesem Bereich instituts- und institutionsübergreifend weiter aus. Mit der Gründungsveranstaltung des Fraunhofer-Zentrums für Kognitive Produktionssysteme CPS am Fraunhofer-Institut für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik IWU in Dresden sowie der Unterzeichnung eines Memorandum of Understanding (MoU) zwischen Fraunhofer und der TU Dresden zur Gründung des Center for Explainable and Efficient AI Technologies CEE AI am 11. Februar hat die Fraunhofer-Gesellschaft gleich zwei neue Zentren zur Erforschung von KI auf den Weg gebracht.

Erfahren Sie mehr zu den beiden Zentren und deren Forschungsvorhaben in den Mitteilungen von Fraunhofer und der TU Dresden.

 

Foto ©TU Dresden, Technisches Design: Fraunhofer eröffnete in Dresden zwei neue Zentren zur Erforschung der künstlichen Intelligenz. Eines davon, das CEE AI, gemeinsam mit der TU Dresden. Das Zentrum für „Kognitive Produktionssysteme CPS“ ist am Fraunhofer IWU ansässig.

Das könnte Sie auch interessieren

12. Dez 2018

Oxyfuel-Blockheizkraftwerks zur CO2-Abtrennung

Im Verbundprojekt "OGiS" – Oxyfuel-Gasmotor mit integrierter Sauerstofferzeugung zur CO2-Abtrennung, welches das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) über einen…

WEITERLESEN

14. Mai 2018

Garaus für Medikamentenrückstände in Abwässern

Ca. 38 000 t – soviel Medikamente, darunter Hormone, Antibiotika und Virostatika, werden jährlich in Deutschland verbraucht. Über die Ausscheidung gelangen…

WEITERLESEN

21. Sep 2017

ILK und Fraunhofer IKTS bauen Forschungskooperation…

Im Beisein der sächsischen Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst Dr. Eva-Maria Stange, des Sprechers des Vorstands des ILK Prof. Hubert…

WEITERLESEN