14. Juli 2017

Wissenschaftskooperation erklärt – Prof. Brigitte Voit im Interview

Professor Brigitte Voit, Vorstandsvorsitzende des MFD, Mitbegründerin von DRESDEN-concept und Direktorin des Leibniz IPF, im Interview mit Heiko Weckbrodt (@oiger) zur Wissenschaftskooperation in Dresden, die in dieser Intensität in Deutschland einzigartig ist und sich stets weiterentwickelt.

So wird augenblicklich darüber diskutiert, das ursprünglich rein wissenschaftliche Netzwerk gegenüber der Wirtschaft zu öffnen, um Forschungsergebnisse schneller in Fertigungs- und Produktionsprozesse zu transferieren. „Dafür müssten wir auch Vertreter der Wirtschaft mit ins DRESDEN-Concept holen. An der Uni und an den einzelnen Instituten gibt es zwar teilweise schon Transfer-Einrichtungen. Gemeinsam könnte man da aber vielleicht noch viel mehr erreichen.“, so Professor Brigitte Voit im Interview.

 

Foto ©Heiko Weckbrodt: Prof. Brigitte Voit leitet das Leibniz-Institut für Polymerforschung e. V. (IPF) in Dresden und ist Vorstandvorsitzenden des Materialforschungsverbunds Dresden e. V. MFD.

Das könnte Sie auch interessieren

28. Jul 2018

ReLei: Recycling von Carbonfasern

Wenn gebrauchte Kohlenstofffasern und altes Spritzgießgranulat neue Aufgaben erfüllen, wird Recycling groß geschrieben. So gelang es nun Forschern des ILK…

WEITERLESEN

19. Apr 2018

Nachschau zur Dresdner Stahlbaufachtagung 2018

Das Institut für Stahl- und Holzbau der Technischen Universität Dresden und die Bauakademie Sachsen veranstalteten am 14. März 2018 die…

WEITERLESEN

29. Jan 2018

Fraunhofer IWS hat einen neuen Institutsleiter

Prof. Christoph Leyens übernahm zum Jahresanfang die geschäftsführende Leitung des Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS, das bis Oktober 2016…

WEITERLESEN