30. Juni 2017

TU Dresden, Institut für Werkstoffwissenschaft (IfWW)

Das IfWW forscht zu Werkstoffen in all seinen Ausprägungen und Kombinationen. Dazu zählen unter anderem Biomaterialien in Medizin und Technik, Oberflächen und dünne Schichten, spezielle physikalische Werkstoffdiagnostik an Funktionswerkstoffen, Konstruktions-, Leichtbau- und Hochtemperatur-, Sinter-, Metall-Matrix-Verbundwerkstoffe,  Nanostrukturierte Biosensoren und -aktoren sowie Multiskalen-Materialmodellierung.

Darüber hinaus leistet die Dresdner Materialwissenschaft und Werkstofftechnik mit ihrer engen Verzahnung zwischen universitärer und außeruniversitärer Forschung und der Kooperation mit Unternehmen der Privatwirtschaft seit jeher wichtige Beiträge zur Entwicklung neuer Materialien und deren werkstofftechnischer Umsetzung in innovative Produkte. Das IfWW wird auch in Zukunft einen Beitrag dazu leisten, die Grenzen der Technik durch immer weitere Werkstoffinnovationen zu verschieben!

Kontakt
TU Dresden, Institut für Werkstoffwissenschaft (IfWW)
01062 Dresden
T +49 351 463-42480 | F +49 351 463-42482
materials[at]mailbox.tu-dresden.de | www.tu-dresden.de/ing/maschinenwesen/ifww
Twitter
| Facebook | YouTube

Das könnte Sie auch interessieren

17. Mai 2019

Können additive Maschinen auch Superlegierungen?

Fraunhofer-Leitprojekt »futureAM« soll »Additive Fertigung« zehn Mal schneller machen. Wissenschaftler des

WEITERLESEN

09. Jul 2017

Leichtbau in Fahrt

Wie steuern wir die Autos der Zukunft? Wie kommunizieren künftige Transportfahrzeuge jedweder Art miteinander? Aus welchem Material bestehen die nächste…

WEITERLESEN

10. Feb 2017

AMCD - Think Tank für das…

Luft- und Raumfahrt, Automobilindustrie, Energie- oder Medizintechnik: Leichtere und individuell formbare Komponenten werden essentieller – gerade dann, wenn es um…

WEITERLESEN