29. Juni 2017

TU Dresden, Institut für Leichtbau und Kunststofftechnik (ILK)

Das ILK ist das international anerkannte Institut für Forschung, Entwicklung und studentische Ausbildung für den funktionsintegrativen Systemleichtbau in Multi-Material-Design. Es führt umfangreiche F&E-Arbeiten zu ressourcenschonendem Leichtbau hoher Material- und Energieeffizienz durch. Basierend auf einem werkstoff- und produktübergreifenden Ansatz betrachtet das ILK bei der Entwicklung neuer Konzepte, Prozesse und Produkte die gesamte Entwicklungskette: Werkstoff – Konstruktion – Simulation – Fertigung – Prototypentests – Qualitätssicherung – Kosten.

Je nach Anforderung bezieht das ILK alle Werkstoffklasse vom Stahl über Aluminium, Magnesium, Titan und Kunststoff bis hin zur Keramik ebenso ein wie Composites mit Kurzfaser-, Endlosfaser- oder Textilverstärkung. Das Forschungsspektrum reicht dabei von der Grundlagenforschung über die anwendungsorientierte Forschung bis hin zur konkreten Innovationsentwicklung für Industriepartner.

 

Kontakt
TU Dresden, Institut für Leichtbau und Kunststofftechnik (ILK)
Holbeinstraße 3 | 01307 Dresden
T +49 351 463-37915  | F +49 351 463-38143
ilk[at]mailbox.tu-dresden.de | www.tu-dresden.de/ing/maschinenwesen/ilk
Twitter | Facebook | YouTube

Das könnte Sie auch interessieren

12. Feb 2019

Mit LSP 3D-Druck in Echtzeit überwachen

Additive Fertigungsverfahren sind aus der Industrie nicht mehr wegzudenken. Kommt es jedoch zu Fehlern beim Drucken, kann es teuer werden.…

WEITERLESEN

01. Nov 2018

HZDR-Schülerlabor DeltaX erweitert

Das Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) eröffnete am 30. Oktober 2018 den Erweiterungsbau des Schülerlabors DeltaX. Das DeltaX wurde 2011 gegründet und…

WEITERLESEN

23. Okt 2018

Innovationspreis des Industrieclubs Sachsen fürs ITM…

Am 23. Oktober 2018 verlieh der Industrieclub Sachsen den Innovationspreis 2018. Ausgezeichnet wurde Frau Dr. Monireh Fazeli-Zoghalchali vom Institut für…

WEITERLESEN