2. August 2018

Tridelta Campus Hermsdorf e.V. erhielt eigenen Geschäftsstelle

Am 1. August nahm die neue Leiterin der Geschäftsstelle des Tridelta Campus Hermsdorf, Birgit Pauly, ihrer Arbeit auf. Die beiden Vereinsvorstände Dr. Ingolf Voigt, Institutsleiter des Fraunhofer IKTS Hermsdorf, und Daniel Günsche von der Tridelta GmbH begrüßten sie dabei herzlich. Zu ihren Aufgaben sagt Pauly selbst: „Ich bin Ansprechpartnerin für die mittlerweile 28 Unternehmen im Verein, stehe aber auch überregionalen Interessenten Rede und Antwort. Zu meinem Tätigkeitsfeld zählen die Bündelung und Koordination der verschiedenen Themen und Aufgaben. Natürlich werde ich thüringenweit unter anderem bei verschiedenen Messen präsent sein, um für den Technologiestandort zu werben. Wir wollen junge Leute für technische Berufe begeistern, aber auch Investoren für Hermsdorf gewinnen.“ Denn primäres Ziel des Tridelta Campus ist, die wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit Hermsdorfs überregional bekannt zu machen sowie in der Region auf vielfältige Art und Weise zu wirken. Auch das Thema Bildung steht dabei auf der Agenda. So will der Verein ebenso in den Schulen und den Köpfen der Schülerinnen und Schüler präsent sein und sie für die natur- und ingenieurswissenschaftlichen Themen der Region begeistern. Dabei ist es dem Vereinsvorstand und Institutsleiter des Fraunhofer IKTS Hermsdorf, Dr. Voigt, ein essentielles Anliegen den künftigen Auszubildenden und Studenten eine Perspektive in Hermsdorf aufzuzeigen, denn diese jungen Menschen „sind unser Potenzial“, so Voigt.

Erfahren Sie mehr zur Tridelta Campus-Geschäftsstelle im Artikel der Ostthüringer Zeitung und künftig auf den Seiten des Tridelta Campus Hermsdorf e.V.

Foto: Logo ©Tridelta Campus-Hermsdorf e. V.

Das könnte Sie auch interessieren

07. Feb 2020

NEA wählt Claudia Felser (MPI CPfS)…

Zu Beginn des Jahres 2020 wurde Claudia Felser zum internationalen Mitglied der United States National Academy of Engineering (NEA) gewählt.…

WEITERLESEN

22. Jan 2020

Integrierte Mikrochips für die elektronische Haut

Die ersten vollintegrierten Bauelemente aus Magnetsensoren und organischer Elektronik schaffen eine wichtige Voraussetzung für die Entwicklung von elektronischer Haut. Denn…

WEITERLESEN

05. Dez 2019

Mit starken Lasern zur Fusion

HZDR-Wissenschaftler wollen die Verschmelzung von Atomkernen quantenmechanisch anstoßen. Kernphysik ist üblicherweise die Domäne hoher Energien. Das wird zum Beispiel in…

WEITERLESEN