30. November 2016

They did it!

Berlin. Abends. 30.11. Nun steht es fest. Der diesjährige Deutschen Zukunftspreis, der Preis des  Bundespräsidenten für Technik und Innovation, geht an die TU Dresden. Prof. Chokri CherifProf. Manfred Curbach und Prof. Peter Offermann vom ITM und IMB der TUD wurden für ihr Forschungsprojekt »Das faszinierende Material Carbonbeton – sparsam, schonend, schön«, welches das Bauen um ein Vielfältiges verändern kann, geehrt.

Der MFD gratuliert seinen Mitgliedern herzlich zu dieser Auszeichnung. Mehr zur Feierlichkeit und zum Bauen der Zukunft mit Carbonbeton lesen Sie auf den Seiten des Deutschen Zukunftspreises, des Weblogs der Dresdner Bauingenieure und auf der @carbonbeton Facebookseite.

 

Foto ©Deutscher Zukunftspreis: (v. l.) Prof. Chokri Cherif, Prof. Manfred Curbach, Bundespräsident Joachim Gauck, Prof. Peter Offermann.

Das könnte Sie auch interessieren

14. Okt 2019

ILK-Leichtbauer mobilisieren die Spritzgießtechnik

Durch innovative Bauweisen und den intelligenten Einsatz von Faserverbundwerkstoffen gelang es Wissenschaftlern des Instituts für Leichtbau und Kunststofftechnik (

WEITERLESEN

17. Sep 2019

Hitzeschilde für sparsame Flugzeuge

Damit Flugzeuge sparsamer, umweltfreundlicher und robuster werden, haben Fraunhofer-Ingenieure aus Dresden eine neue keramische Hitzeschild-Technologie entwickelt. Dafür wird ein Pulver…

WEITERLESEN

05. Feb 2019

Nanomagnete im Kohlenstoffkäfig

Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Festkörper- und Werkstoffforschung Dresden (IFW) haben luftstabile Einzelmolekülmagnete mit einzigartigen magnetischen Eigenschaften hergestellt.…

WEITERLESEN