6. Februar 2019

Startschuss für Fraunhofer-Projektzentrum für Energiespeicher und Systeme

Am 7. Februar 2019 fällt der Startschuss für das Fraunhofer-Projektzentrum für Energiespeicher und Systeme in Braunschweig. Das Projektzentrum soll künftig zur primären Adresse für die anwendungsorientierte Entwicklung und Produktion mobiler und stationärer Speichersysteme werden.

Am Kooperationsprojekt beteiligen sich das Fraunhofer-Institut für Keramische Technologien und Systeme IKTS, das Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung IFAM, das Fraunhofer-Institut für Schicht- und Oberflächentechnik IST und die Technischen Universität Braunschweig, die eng mit den Fraunhofer-Instituten zusammenarbeitet. Ziel des Projektzentrums ist es, mobile und stationäre Energiespeichersysteme an die industrielle Reife heranzuführen und zukunftsfähige Lösungen mit Fokus auf die Technologiereifegrade vier bis sechs zu demonstrieren.

Die Veranstaltung incl. des anschließenden Pressegesprächs wird von 12.30-15.30 im Livestream übertragen.

Das könnte Sie auch interessieren

06. Sep 2019

TU Dresden, Institut für Werkstoffwissenschaft (IfWW)

Das IfWW der TU Dresden steht für innovative Grundlagenforschung und anwendungsnahe Entwicklung verschiedenster Materialien und Werkstoffe in vielfältigen Einsatzgebieten. Das…

WEITERLESEN

01. Nov 2018

»PermaVib«: mit Ultraschall die Produktivität steigern

Mit »PermaVib« entwickelten die Wissenschaftler des Fraunhofer IWU ein Ultraschall-Schwingsystem für Bohr- und Fräswerkzeuge, das vor allem die Zerspanung von…

WEITERLESEN

21. Sep 2017

ILK und Fraunhofer IKTS bauen Forschungskooperation…

Im Beisein der sächsischen Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst Dr. Eva-Maria Stange, des Sprechers des Vorstands des ILK Prof. Hubert…

WEITERLESEN