10. August 2018

Positionspapier zu Life Cycle Engineerings (LCE)

Mehr als 20 Einrichtungen und Verbände aus Wissenschaft und Wirtschaft verständigten sich auf ein Positionspapier zur Bedeutung des ganzheitlichen Life Cycle Engineerings (LCE) für zukünftige Leichtbaulösungen. Diese Positionspapier, verfasst vom Runden Tisch „Life Cycle Assessment (LCA)“ unter Federführung der Plattform FOREL, übergab nun Professor Maik Gude, Sprecher von FOREL, Ministerialdirigent Dr. Herbert Zeisel bei dessen Besuch am ILK der TU Dresden. Dr. Zeisel ist zuständig für Schlüsseltechnologien für Wachstum beim Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF). Die Verfasser des Positionspapiers regen darin unter anderem auch eine stärkere politische Unterstützung des LCE (Life Cycle Engineering) an, um die Wettbewerbsfähigkeit des Standortes Deutschlands sicherzustellen.

Erfahren Sie mehr zu den Inhalten des Positionspapiers Life Cycle Engineerings (LCE) auf den Seiten des ILK.

 

Foto ©Diana Wolfrum, TU Dresden, ILK: Leichtbau spielt als Ressourcenschoner eine Schlüsselrolle: Prof. Maik Gude übergibt im Namen des Runden Tisches „Life Cycle Assessment (LCA)“ das Positionspapier an Dr. Herbert Zeisel, BMBF.

Das könnte Sie auch interessieren

15. Nov 2018

Sensoren verleihen uns den magnetischen Sinn

Während viele Vögel das Magnetfeld der Erde wahrnehmen und zur Orientierung einsetzen können, fehlt Menschen diese nützliche Fähigkeit – bisher…

WEITERLESEN

20. Mrz 2018

Nachschau zum "Dresdner Brückenbausymposium"

Mit rund 1.500 Gästen brach das diesjährige Dresdner Brückebausymposium die Schallmauern der vergangenen Jahre. Das Audimax der TU Dresden war…

WEITERLESEN

20. Jun 2017

TU Dresden, Juniorprofessur für Technisches Design…

Die Juniorprofessur für Technisches Design besetzt eine nationale Spitzenposition bei der Forschung und Lehre zur erlebens- und nutzerzentrierten Entwicklung technischer…

WEITERLESEN