10. Juni 2018

Nanoelektronik: hocheffiziente Bauelemente für große Datenmengen

 

Video ©HZDR (Erstveröffentlichung Januar 2018): Mit den immer größeren Datenmengen der heutigen Informationsgesellschaft stößt die herkömmliche Elektronik an ihre Grenzen. Forscher am HZDR arbeiten deshalb an neuen Konzepten für kompakte und energieeffiziente Strukturen sowie eine schnelle Datenübertragung. Hierbei spielt das magnetische Moment der Elektronen – der Spin – eine entscheidende Rolle.

Der Film wurde in Zusammenarbeit mit der AVANGA Filmproduktion GmbH & Co. KG in Dresden erstellt.

Das könnte Sie auch interessieren

10. Dez 2019

Grüner Wasserstoff

Ein HZDR-Experiment liefert wichtige Ansätze, um die Wasserelektrolyse zu optimieren. Mit Experimenten im Labor und während einer Parabelflug-Kampagne hat ein…

WEITERLESEN

18. Jan 2019

Umstrittene Landau-Theorie erstmals bestätigt

Dresdener Wissenschaftler wiesen eine grundlegende Theorie zu ferroelektrischen Materialien nach, wodurch zukünftige Elektronik deutlich effizienter werden könnte. Damit bestätigten sie…

WEITERLESEN

30. Mai 2017

Neuartige keramische Nanofiltrationsmembran entwickelt

Ein Forscher-Team des Fraunhofer IKTS entwickelte eine neue Nanofiltrationsmembran, die erstmals organische Moleküle von nur 200 Dalton aus Industrieabwässern…

WEITERLESEN