10. Juni 2018

Nanoelektronik: hocheffiziente Bauelemente für große Datenmengen

 

Video ©HZDR (Erstveröffentlichung Januar 2018): Mit den immer größeren Datenmengen der heutigen Informationsgesellschaft stößt die herkömmliche Elektronik an ihre Grenzen. Forscher am HZDR arbeiten deshalb an neuen Konzepten für kompakte und energieeffiziente Strukturen sowie eine schnelle Datenübertragung. Hierbei spielt das magnetische Moment der Elektronen – der Spin – eine entscheidende Rolle.

Der Film wurde in Zusammenarbeit mit der AVANGA Filmproduktion GmbH & Co. KG in Dresden erstellt.

Das könnte Sie auch interessieren

26. Okt 2018

Neuheit bei thermoplastischen Verbundprofilen

Die herone GmbH, eine Ausgründung des Instituts für Leichtbau und Kunststofftechnik (ILK) der TU Dresden, entwickelte in Kooperation mit…

WEITERLESEN

09. Jun 2017

Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR)

The Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) conducts research in the sectors energy, health, and matter. It focuses its research on the following…

WEITERLESEN

07. Apr 2017

Leibniz IPF vergibt Preise für herausragende…

Der 6. April stand beim Leibniz-Instituts für Polymerforschung Dresden e. V. (IPF) ganz im Zeichen innovativer Leistungen. An dem Tag…

WEITERLESEN