19. April 2018

Nachschau zur Dresdner Stahlbaufachtagung 2018

Das Institut für Stahl- und Holzbau der Technischen Universität Dresden und die Bauakademie Sachsen veranstalteten am 14. März 2018 die 12. Dresdner Stahlbaufachtagung. Unter dem Motto „Berechnung und Ausführung von Stahlbaukonstruktionen im Hoch-, Industrie- und Brückenbau“ begrüßten die Veranstalter im Hörsaalzentrum der TU Dresden rund 200 Teilnehmer. Diese wurden nicht enttäuscht! Namhafte Referenten boten ein vielseitiges Vortragsprogramm mit spannenden Themen und neuen Erkenntnissen. Sie sprachen über die Stabilität von Stab- und Flächentragwerken im Kontext der aktuellen Überarbeitung der Eurocodes, referierten zur Novellierung des Bauordnungsrechts oder berichteten die neuesten Erkenntnisse zur Beurteilung der Restlebensdauer von Bestandsbrücken, zur Fortschreibung der Windnormung sowie der praktischen Berechnung von Silos, Tanks und Schornsteinen. Ein Vortrag zu aktuellen Entwicklungen von Stahl-Glas-Konstruktionen im Dach- und Fassadenbau nahm die Teilnehmer mit auf eine Reise in die vielfältigen Möglichkeiten des Glasbaus.

Erfahren Sie mehr zu den Themen und Referenten der Dresdner Stahlbaufachtagung 2018 beim ISH der TU Dresden.

 

Foto ©André Terpe / TU Dresden, ISH: Prof. Dr. Richard Stroetmann eröffnet mit seinem Vortrag die Tagung.

Das könnte Sie auch interessieren

16. Aug 2018

Industrielle Herstellung komplexer Magnesiumteile

Mehrere FOREL-Partner – FOREL steht für: Forschungs- und Technologiezentrum für ressourceneffiziente Leichtbaustrukturen der Elektromobilität – entwickelten im Projekt

WEITERLESEN

24. Jul 2018

Leichtbau-Baukastensystem nicht nur für die Landwirtschaft

Landwirtschaftliche Maschinen werden durch einen breiteren Arbeitsbereich zunehmend schwerer, sofern man bei der herkömmlichen Stahlbauweise bleibt. Was somit auf der…

WEITERLESEN

20. Mrz 2018

Gottfried Wilhelm Leibniz 2018 vergeben

Prof. Dr. Oliver G. Schmidt vom Leibniz-Institut für Festkörper- und Werkstoffforschung Dresden (IFW) erhält den Gottfried Wilhelm Leibniz-Preis 2018 der 

WEITERLESEN