20. März 2018

Nachschau zum „Dresdner Brückenbausymposium“

Mit rund 1.500 Gästen brach das diesjährige Dresdner Brückebausymposium die Schallmauern der vergangenen Jahre. Das Audimax der TU Dresden war bis auf den letzten Platz gefüllt und die Teilnehmer verfolgten gespannt die zwölf Fachvorträge der Referenten, die ihre beeindruckenden Projekte und neuen bauspezifischen Lösungsansätze vorstellten. Natürlich wurde auch viel über zukunftsweisende Lösungsansätze diskutiert.

Zu einem Höhepunkt des Symposiums zählte auch die Vergabe des Deutschen Brückenbaupreises, einer der bedeutendsten Auszeichnungen für Bauingenieure in Deutschland, der von der Bundesingenieurkammer (BIngK) und dem Verband Beratender Ingenieure VBI verliehen wird. In diesem Jahr ging der Preis in den 2 Kategorien „Straßen- und Eisenbahnbrücken“ und „Fuß- und Radwegbrücken“ an Dipl.-Ing. Andreas Keil für die Bleichinselbrücke Heilbronn (maßgeblich verantwortlicher Ingenieur) und an Dipl.-Ing. Architekt Johann Philipp Jung und Dipl.-Ing. Oliver Hahn für die Schaukelbrücke im Park an der Ilm in Weimar.

Der Deutsche Brückenbaupreis wurde am Vorabend des Symposiums verliehen. Dabei waren hochrangigen Gästen, die ihre Grußworte und Glückwunsche den Preisträgern überbrachten, darunter Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer, der Staatssekretär des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur Rainer Bomba als Schirmherren der Veranstaltung, sowie der Rektor der TU Dresden, Prof. Hans Müller-Steinhagen.

Erfahren Sie mehr über das Dresdner Brückenbausymposium im Blog des IMB der TU Dresden.

Foto © IMB, TU Dresden: Dresdner Brückenbausymposium 2018 des IMB der TU Dresden. Das Audimax war mit rund 1.500 Teilnehmern gefüllt.

Das könnte Sie auch interessieren

06. Sep 2019

Max-Planck-Institut für Chemische Physik fester Stoffe…

Das wissenschaftliche Kernziel des MPI CPfS ist es, an der Spitze der modernen Festkörperchemie und Physik zu stehen. Besonderer Schwerpunkt…

WEITERLESEN

06. Sep 2019

TU Dresden, Institut für Stahl- und…

Die Professur für Ingenieurholzbau und baukonstruktives Entwerfen am Institut für Stahl- und Holzbau (ISH) erforscht den Holzbau in all seiner…

WEITERLESEN

01. Sep 2018

Quantenkommunikation next step

Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Festkörper- und Werkstoffforschung Dresden (IFW) und der Leibniz Universität Hannover (LUH) entwickelten gemeinsam eine optische Breitbandantenne,…

WEITERLESEN