6. September 2019

Max-Planck-Institut für Chemische Physik fester Stoffe (MPI CPfS)

Das wissenschaftliche Kernziel des MPI CPfS ist es, an der Spitze der modernen Festkörperchemie und Physik zu stehen. Besonderer Schwerpunkt wird auf den Grenzbereich zwischen beiden Forschungsfeldern gelegt. Zu den wichtigsten offenen Fragen gehören das Verständnis des Zusammenspiels von Topologie und Symmetrie in modernen Materialien, die Maximierung der Kontrolle bei der Materialsynthese, das Verständnis der Natur intermetallischer Verbindungen und die Untersuchung von riesigen Antwortfunktionen an der Grenze zwischen dem metallischen und supraleitenden Zustand. Diese Grundlagenforschung bildet die Basis für zukünftige Arbeiten an Anwendungen, wie sie z. B. in der Energietechnik und der Entwicklung von Chemiekatalysatoren gebraucht werden.


Kontakt
Max-Planck-Institut für Chemische Physik fester Stoffe (MPI CPfS
)
Nöthnitzer Str. 40 | 01178 Dresden
T +49 351
4646-0 | F +49 351 4646-10
pr[at]cpfs.mpg.de | www.cpfs.mpg.de

Das könnte Sie auch interessieren

30. Aug 2019

Georg-Manecke-Preis für Dr. Julian Thiele

Am 2. Oktober ehrt die Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh) Dr. Julian Thiele aus dem Leibniz IPF Dresden mit dem Georg-Manecke-Preis.…

WEITERLESEN

03. Okt 2018

Modulares Messsystem: Das fehlende Puzzleteil zwischen…

Wissenschaftler am Fraunhofer-Institut für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik IWU entwickelten ein modulares Messsystem für die Kraftverteilung in Umformprozessen. Das Messsystem, das…

WEITERLESEN

01. Feb 2017

AMARETO – Materialschale mit Virtual-Reality-Kern

Smart Material, Smart Design und Smart Production, das sind die Stichworte, um die sich bei AMARETO -  „Sächsische Allianz für…

WEITERLESEN