4. Januar 2019

Kognitive Materialdiagnostik

Seit diesem Jahr existiert die neue IKTS-Forschungsgruppe „Kognitive Materialdiagnostik“ an der BTU Cottbus, die vom Land Brandenburg und der Fraunhofer-Gesellschaft gefördert wird.

Die IKTS-Projektgruppe „Kognitive Materialdiagnostik“ entwickelt neuartige selbstlernende und intelligente Systeme zur Materialdiagnostik auf der Basis Künstlicher Intelligenz und Maschinellen Lernens. Dr. Constanze Tschöpe, Leiterin der Gruppe „Maschinelles Lernen und Datenanalyse“ am Fraunhofer IKTS, freut sich auf die Herausforderung, die neu installierte Projektgruppe zu führen: „Die Projektgruppe ist das Ergebnis einer langjährigen erfolgreichen Zusammenarbeit mit der BTU. Sie wird eng mit dem Fraunhofer IKTS am Standort Dresden-Klotzsche sowie mit dem Forschungscluster ›Kognitive Systeme‹ der BTU in Cottbus kooperieren. Wir freuen uns sehr über die schnelle und positive Entscheidung des Ministeriums. Sie ermöglicht uns, mit einer stetig wachsenden Gruppe dem enormen Interesse an Methoden der Künstlichen Intelligenz und des Maschinellen Lernens aus Wissenschaft und Industrie zu begegnen.“

Mehr zur Kognitive Materialdiagnostik, den Aufgaben und Fördergebern erfahren Sie in der Presseinformation des Fraunhofer IKTS.

 

Foto ©Fraunhofer IKTS: (v.l.n.r) Dr. Constanze Tschöpe, Dr. Martina Münch, Dr. Christian Wunderlich, Prof. Christiane Hipp und Prof. Matthias Wolff.

Das könnte Sie auch interessieren

09. Jun 2017

Fraunhofer Institute for Material and Beam…

Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS Dresden stands for innovations in laser and surface technology. As an institute of the…

WEITERLESEN

09. Jun 2017

Leichtbau-Spitzencluster kooperieren

Die Leichtbau-Spitzencluster MAI Carbon, ARENA 2036, Open Hybrid Lab Factory sowie die Plattform FOREL wollen beim Life Cycle Assessment künftig…

WEITERLESEN

13. Feb 2017

Nachhaltigkeit in Sachen Rohstoffe

Carbon recyceln und daraus neue Komponenten herstellen, geht das? – Das

WEITERLESEN