31. Mai 2018

„Kein Wunder: Wissenschaft“

„Kein Wunder: Wissenschaft“ so lautet das Motto beim Tag der offenen Tür am 9. Juni von 10 bis 16.30 Uhr im Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR). Dabei steht für Jung und Alt, für Wissbegierige und Schaulustige, für Forschernachwuchs und Familien „Forschung erleben und bestaunen“ im Mittelpunkt einer intensiven Abenteuerreise, bei der die Besucher viele neue Eindrücke und Erkenntnisse gewinnen können. Aha-Erlebnisse sind also vorprogrammiert. Rund 100 Labore und Stationen laden zum Anschauen, Anfassen und Mitmachen ein. Zudem informiert das HZDR über die vielfältigen Ausbildungs- und Karrieremöglichkeiten am Institut. Begeben Sie sich auf Erkundungstour zu den Themen „Energie“, „Materie“ und „Gesundheit“ auf dem hochmodernen Forschungs- und Technologiecampus in Rossendorf.

Neugierig? Lesen Sie, was Sie am 9. Juni im Detail erwartet in der Programmankündigung des HZDR.

 

Foto ©HZDR/Stephan Floss: Spannende Einblilcke in die ganze Welt der Wissenschaft bieten das HZDR und seine Partner zum Tag des offenen Labors am 9. Juni 2018.

Das könnte Sie auch interessieren

06. Sep 2019

Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS

Das Fraunhofer IWS Dresden steht für Innovationen in der Laser- und Oberflächentechnik. Das Institut bietet Lösungen aus einer Hand: von…

WEITERLESEN

08. Jan 2019

Thomas Weißgärber erhält Skaupy-Preis 2018

Der Dresdner Werkstoffwissenschaftler Dr. Thomas Weißgärber vom Fraunhofer IFAM Dresden  wurde im Rahmen des 37. Hagener Symposiums…

WEITERLESEN

08. Okt 2018

Materialforschung preisgekrönt

Die beiden Doktorandinnen, Himani Arora und Leila Balaghi, vom Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) wurden im cfaed-Wettbewerb um das schönste Wissenschaftsbild mit…

WEITERLESEN