7. September 2018

Holz und Metall – ein neuer Materialmix für den Leichtbau

Holzschaum und Metallschwamm – passt das zusammen? Dies fragten sich die Experten der Fraunhofer-Institute WKI, IWU und IFAM im Projekt »HoMe-Schaum« – das Kürzel steht für Holz-Metall-Schaum. Das Ergebnis: Die gegensätzlichen Werkstoffe harmonieren perfekt. Der neue Materialmix zeichnet sich durch seine sehr guten dämmenden Eigenschaften und eine niedrige Biegefestigkeit aus. Ideale Voraussetzungen also, um ihn im Leichtbau zu verwenden.

Lesen Sie in der Fraunhofer-Pressemeldung mehr dazu, wie sich Holz und Metall verbinden und welche Vorteile der HoMe-Schaum in Sandwichkonstruktionen oder als selbsttragendes Leichtbau-Halbzeug bietet.

 

Foto ©Fraunhofer IWU: Metallschwammplatten.

Das könnte Sie auch interessieren

06. Okt 2018

DCMS und TYC in Lodon kooperieren…

Der  grenzüberschreitende transCampus "London – Dresden" wächst. Neben den bestehenden Forschungsallianzen zu Medizin, Bio- und Nachrichtentechnologie wollen die Materialforscher beider…

WEITERLESEN

08. Dez 2017

Kooperation zwischen HWK und ILK in…

Die Handwerkskammer Dresden und das Institut für Leichtbau und Kunststofftechnik (ILK) der TU Dresden unterzeichneten am 07.12.2017 eine Vereinbarung zur…

WEITERLESEN

09. Jun 2017

Leibniz Institute of Polymer Research Dresden…

The IPF is a publicly funded research institute (50 % each by federal and state governments). Being one the largest…

WEITERLESEN