6. September 2019

Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung IFAM, Institutsteil Dresden

Das Fraunhofer IFAM Dresden ist weltweit eine der führenden Forschungseinrichtungen für pulvermetallurgische Technologien sowie Sinter- und Verbundwerkstoffe für funktionelle Anwendungen. In interdisziplinären Teams erarbeiten Wissenschaftler*innen und Ingenieur(e)*innen die für Sie passenden Lösungen in den Bereichen Mobilität, Maschinenbau, Elektronik, Raumfahrt, Energie- und Medizintechnik – und das von der industriellen Umsetzung der Forschungsergebnisse über die Fertigung prototypischer Bauteile bis zum Transfer in die industrielle Anwendung. Spezielle Technologien unterstützen die Werkstoff- und Komponentenentwicklung. Im akkreditierten Prüflabor werden außerdem Pulvercharakterisierungen und Prüfungen gesinterter Werkstoffe nach DIN-/ISO-Standards durchgeführt.


Institutsleitung:Dr.-Ing. Thomas Weißgärber (komm.)
Mitarbeiter*innen:75, davon 30 Wissenschaftler*innen
Alleinstellungsmerkmal:Wasserstofftechnologie (Wasserstoffherstellung, -speicherung und Systementwicklung), Additive Fertigung vom Pulver bis zum Bauteil
Schwerpunkt Materialklassen:Stahl und Gusseisen, Nichteisenmetalle, Verbundwerkstoffe, Biomaterialien
Anwendungsbranchen:Energiesektor
Umwelt- & Verfahrenstechnik
Mobilität & Transport
Maschinenbau
Medizintechnik
(Mikro-)Elektronik


Kontakt
Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung IFAM, Institutsteil Dresden
Winterbergstr. 28 | 01277 Dresden
T +49 351 2537-300 | F +49 351 2537-399
info[at]ifam-dd.fraunhofer.de | www.ifam-dd.fraunhofer.de

Das könnte Sie auch interessieren

08. Nov 2019

Hochleistungs-Faserverbundkunst­stoff aus dem 3D-Drucker

Wissenschaftler des ILK der TU Dresden stellen endlosfaserverstärkten Verbundkunststoff aus Kohlenstofffasern und PEEK (Polyetheretherketon) her. Wissenschaftler des Instituts für…

WEITERLESEN

19. Sep 2019

Am HZDR entstehen 3 neue Innovationslabore

Das HZDR erhält Zuschlag für drei Innovationslabore zum Ausbau von Industriekooperationen. Gleich drei "Helmholtz Innovation Labs" starten in den nächsten…

WEITERLESEN

30. Aug 2019

Georg-Manecke-Preis für Dr. Julian Thiele

Am 2. Oktober ehrt die Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh) Dr. Julian Thiele aus dem Leibniz IPF Dresden mit dem Georg-Manecke-Preis.…

WEITERLESEN