27. Juli 2020

Fraunhofer erweitert Kunststoffzentrum Oberlausitz

MEDIENEINLADUNG
Spatenstich in Zittau mit Ministerpräsident Kretschmer und Fraunhofer-Präsident Prof. Neugebauer

Das Fraunhofer-Kunststoffzentrum Oberlausitz wächst. Am 21. August 2020 beginnt der Neubau einer großen Forschungshalle zur Erweiterung des Technikums in Zittau.

Medienvertreterinnen und -vertreter sind herzlich zum symbolischen Spatenstich mit Michael Kretschmer, Ministerpräsident des Freistaates Sachsen, Professor Reimund Neugebauer, Präsident der Fraunhofer-Gesellschaft, Thomas Zenker, Oberbürgermeister der Stadt Zittau, Ralf Liebscher, Geschäftsführer der Lakowa Gesellschaft für Kunststoffbe- und -verarbeitung mbH, Wilthen eingeladen.

Ort des symbolischen Spatenstichs:
Fraunhofer-Institut für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik IWU Fraunhofer-Kunststoffzentrum Oberlausitz
Theodor-Körner-Allee 6, 02763 Zittau

Für Fragen vor Ort stehen auch Professor Welf-Guntram Drossel, geschäftsführender Institutsleiter des Fraunhofer IWU und Professor Sebastian Scholz, Leiter des Fraunhofer-Kunststoffzentrums Oberlausitz in Zittau zur Verfügung.

Nach dem Spatenstich präsentieren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Fraunhofer-Kunststoffzentrums Oberlausitz Highlights ihrer Forschungsarbeit aus den Bereichen Kunststoffverarbeitung, additive Fertigung, naturfaserverstärkter Leichtbau und Automatisierung.

Weitere Details hierzu und zum Ablauf der Veranstaltung sowie Hintergründe zum Erweiterungsbau und seiner Bedeutung für den Freistaat und die Region, für Unternehmen und die Fraunhofer-Gesellschaft folgen Mitte August 2020 in einer ausführlichen Medieneinladung.

Aufgrund der Corona-bedingten Einschränkungen bittet das Fraunhofer IWU zur besseren Planung Medienvertreterinnen und -vertreter um verbindliche Anmeldung bis zum 19. August 2020 unter presse@iwu.fraunhofer.de.


Foto ©Fraunhofer IWU: Fraunhofer-Kunststoffzentrum Oberlausitz in Zittau.

Das könnte Sie auch interessieren

07. Mai 2020

Supraleiter unter die Lupe genommen

Eine neue Messmethode hilft, die Physik der Hochtemperatur-Supraleitung zu verstehen. Von einer nachhaltigen Energieversorgung bis hin zu Quantencomputern: Hochtemperatur-Supraleiter…

WEITERLESEN

03. Sep 2019

ERC Starting Grant für Dr. Julian…

Dr. Julian Thiele vom Leibniz IPF Dresden erhält für sein Projekt „3DPartForm“ eine mit ca. 1,5 Millionen Euro dotierte Förderung…

WEITERLESEN

26. Jun 2019

25 Jahre ILK: Aufbruch in die…

Mit so einem überwältigenden Echo rechnete am Institut für Leichtbau und Kunststofftechnik (ILK) der TU Dresden kaum jemand. Mehr als…

WEITERLESEN