28. November 2019

Digitalisierung, Industrie 4.0, Künstliche Intelligenz, Taktiles Internet bei der ADD-ITC 2019

Vom 28. bis 29. November 2019 findet die Aachen-Dresden-Denkendorf International Textile Conference (ADD-ITC) in Dresden statt. 600 Teilnehmer aus dem In- und Ausland folgten der Einladung der Organisatoren. International beteiligen sich dieses Jahr rund 20 Prozent aus ca. 25 Ländern. Etwa 45 Prozent der Teilnehmer kommen aus der Industrie und verschiedenen Verbänden.

Professor Chokri Cherif, vom ITM der TU Dresden und Gastgeber der diesjährigen Konferenz, freut sich über das Interesse an der ADD-ITC. „Insbesondere dieses Jahr war geprägt von den wichtigsten textilen Fachmessen „Techtextil und ITMA“, sodass wir allen Teilnehmern sehr dankbar sind, dass sie trotz des ereignisreichen Messejahres die Zeit gefunden haben, an der ADD-ITC teilzunehmen, um an den exzellenten Vorträgen aus der Industrie und Forschung teilzuhaben.“

Diesjähriges Partnerland der Konferenz ist Großbritannien. – Eine bewusste Entscheidung der Veranstalter aufgrund zahlreicher Netzwerke und Forschungskooperationen mit Großbritannien. Dr. Hassan El-Dessouky und Chris McHugh werden gemeinsam am 2. Konferenztag in ihrem Plenarvortrag ihre neuesten Entwicklungen aus dem Composite-Bereich vorstellen. Die Forschungesarbeiten entstanden in Kooperation mit Boing am Composite Centre – Advanced Manufacturing Research Centre (AMRC with Boeing) an der University of Sheffield. Weiterhin werden 3D gewebte Komposite sowie das Recycling von Carbonfasern in Keynote-Vorträgen von den britischen Unternehmen Sigmatex und ELG thematisiert.

Mehr zum Konferenzprogramm und den behandelten Themen erfahren Sie in der Mitteilung des ITM der TU Dresden.


Foto ©ITM/TUD: Konferenzlogo zur ACC-ITC 2019.

Das könnte Sie auch interessieren

07. Okt 2019

Hallo Exaflops-Welt!

Experten des HZDR helfen, den Supercomputer „Frontier“ in den USA hochzufahren. Der weltweit schnellste Supercomputer entsteht derzeit im US-Bundesstaat Tennessee:…

WEITERLESEN

13. Apr 2018

Eisen- und sulfationenfrei durchs Gewässer

Für jeden, der die Gegend besuchte, waren sie sichtbar: Die Rede ist von den ockerbraunen Verfärbungen der Spree, Pleiße, Elster…

WEITERLESEN

29. Jan 2018

Fraunhofer IWS hat einen neuen Institutsleiter

Prof. Christoph Leyens übernahm zum Jahresanfang die geschäftsführende Leitung des Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS, das bis Oktober 2016…

WEITERLESEN