14. Oktober 2016

Deutscher Zukunftspreis des Bundespräsidenten 2016

ITM und IMB der TU Dresden sind nominiert.

Der Bundespräsident nominierte Prof. Chokri CherifProf. Manfred Curbach und Prof. Peter Offermann, die Entwickler des Carbonbetons der TU Dresden, für den Deutschen Zukunftspreis 2016.

Der MFD gratuliert herzlich zur Nominierung und drückt die Daumen. Carbonbeton wird die Leichtbauweise verändern. Mehr zur Vision im Bau finden sie auf den Seiten des Deutschen Zukunftspreises und auf @carbonbeton auf Facebook.

 

Foto ©Angar Pudenz, Deutscher Zukunftspreis: v. l. Prof. Offermann, Prof. Curbach, Prof. Cherif.

Das könnte Sie auch interessieren

12. Okt 2019

Künstliche Intelligenz für die bedienerunabhängig­e zerstörungsfreie…

Die Shearografie ist ein berührungs- und zerstörungsfreies Prüfverfahren (ZfP), das die messtechnische Erfassung kleinster Oberflächenverformungen mittels Laserlicht ermöglicht. Diese Oberflächenverformungen…

WEITERLESEN

16. Apr 2019

Technisches Design räumt Preis ab

Seit dem 1. April leitet Prof. Jens Krzywinski die…

WEITERLESEN

29. Jan 2018

Fraunhofer IWS hat einen neuen Institutsleiter

Prof. Christoph Leyens übernahm zum Jahresanfang die geschäftsführende Leitung des Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS, das bis Oktober 2016…

WEITERLESEN