14. Oktober 2016

Deutscher Zukunftspreis des Bundespräsidenten 2016

ITM und IMB der TU Dresden sind nominiert.

Der Bundespräsident nominierte Prof. Chokri CherifProf. Manfred Curbach und Prof. Peter Offermann, die Entwickler des Carbonbetons der TU Dresden, für den Deutschen Zukunftspreis 2016.

Der MFD gratuliert herzlich zur Nominierung und drückt die Daumen. Carbonbeton wird die Leichtbauweise verändern. Mehr zur Vision im Bau finden sie auf den Seiten des Deutschen Zukunftspreises und auf @carbonbeton auf Facebook.

 

Foto ©Angar Pudenz, Deutscher Zukunftspreis: v. l. Prof. Offermann, Prof. Curbach, Prof. Cherif.

Das könnte Sie auch interessieren

18. Sep 2020

Ammoniak: synthetischer Kraftstoff ohne CO2-Emissionen

EU-Projekt »HiPowAR« gestartet Eine direkte Umwandlung von Ammoniak in Energie und die Akzeptanz dieser chemischen Verbindung als synthetischen Kraftstoff ohne…

WEITERLESEN

02. Sep 2019

Besser verträgliche Stents schützen vor Verschluss…

Verengen Ablagerungen die Blutgefäße, setzen Mediziner Stents ein: Sie sollen die verstopften Passagen weiten. Doch mitunter wehrt sich das Immunsystem…

WEITERLESEN

06. Okt 2018

DCMS und TYC in Lodon kooperieren…

Der  grenzüberschreitende transCampus "London – Dresden" wächst. Neben den bestehenden Forschungsallianzen zu Medizin, Bio- und Nachrichtentechnologie wollen die Materialforscher beider…

WEITERLESEN