8. Juni 2020

Das erste Licht

Nachwuchsforschungsgruppe am Leibniz IFW Dresden entwickelt ein neues Instrument zur Erforschung von Quantenmaterialien und verzeichnet erste Erfolge.

Vor zwei Jahren startete Dr. Aliaksei Charnukha mit einer Emmy Noether Nachwuchsforschungsgruppe die Untersuchung von Quantenmaterialien mittels sogenannter Terahertz-Nahfeldmikroskopie bei tiefen Temperaturen. Mit der Entwicklung eines neuartigen Forschungsgerätes erreichte die Gruppe einen Meilenstein: Dank der großartigen Umsetzung durch die IFW-Forschungstechnik sendet die neu konzipierte Apparatur erstmals wunderschöne Lichtstrahlen in die „Nanowelt“.

Ziel des fünfjährigen Forschungsprogrammes ist es, optischer Spektroskopie eine extrem hohe Auflösung zu verleihen. Damit lassen sich einzigartige Materialeigenschaften erforschen, die durch starke Quanteneffekte und Quasiteilchen-Wechselwirkungen auf der Nanoskala entstehen, aber nützliche makroskopische Funktionen hervorbringen. Für eine technologische Nutzung von Quantenmaterialien ist jedoch ein tiefgreifendes Verständnis der Entstehung und der Dynamik sowie des Zusammenspiels verschiedener kollektiv geordneter Phasen nötig. Um die Forschung auf diesem Gebiet voranzutreiben, entwickelte Aliaksei Charnukha mit seiner Forschungsgruppe die neue Apparatur, in der Experimente in starken Magnetfeldern bei tiefen Temperaturen bis 1,6 Kelvin möglich sein sollen.

Dem Nachwuchswissenschaftler stehen rund zwei Millionen Euro zur Verfügung, um seine Arbeiten auf dem Gebiet der stark korrelierten Elektronensysteme weiter voranzutreiben.
-> Zur News des Leibniz IFW Dresden.


Bild ©Leibniz IFW Dresden: Neuentwickelte Apparatur zur Erforschung von Quantenmaterialien der Emmy Noether Gruppe um Dr. A. Charnukha.

Das könnte Sie auch interessieren

24. Apr 2019

Frustrierte Materialien unter Hochdruck

HZDR-Forscher modifizieren magnetisches Verhalten exotischer Materialien. Nicht nur Menschen leiden ab und an unter Frust. Auch einige Kristalle zeigen Frustrationen.…

WEITERLESEN

26. Feb 2019

Spinnwellen für den schnellen Informationstransport

In den vergangenen Jahren kannte die Entwicklung in der elektronischen Datenverarbeitung nur eine Richtung: Die Industrie verkleinerte die Bauteile bis…

WEITERLESEN

24. Aug 2017

BIONIK am ILK der TU Dresden

Zum Wintersemester 2017/18 ist es soweit: Erstmals wird am Institut für Leichtbau und Kunststofftechnik das interdisziplinäre und forschungsorientierte Lehrprojekt BIONIK…

WEITERLESEN